„Ich weiß nur noch von Licht“ (2014, Benjamin Griffey aka Casper)

31. März: erstes Quartal 2018 endet mit einem Porsche-Shooting.

Das erste Quartal 2018 endete in den letzten Sonnenstunden des 31. März mit einer Licht- und Farbexplosion. Roland Heidl und Carsten Krome, seit 15 Jahren ein eingespieltes Team, riefen sich spontan einen Foto-Slot im Düsseldorfer Stadtteil Lierenfeld zu. Die einzige Prämisse: Auf die Minute um 18.00 Uhr musste die Produktion abgeschlossen sein. Denn wer möchte schon die Ostertage hinter Gittern – eingeschlossen auf einem Foto-Gelände – verbringen?

#LifesBetterBehindCameras Das erste Quartal des Jahres 2018 endete mit einem spontan organisierten und umgesetzten werk1-Fotoshooting mit Roland Heidl und Carsten Krome in Düsseldorf; Fotografie: Carsten Krome Netzwerkeins

Ein ganz besonderer Porsche 911 turbo der Kult-Generation 930, mit dem ursprünglichen Dreiliter-Einzelader-Motor noch ohne Ladeluftkühlung ausgeliefert, stand im Düsseldorfer Stadtteil Lierenfeld vor der Kamera, einer Nikon df. Sportwagen-Spezialist Heidl restaurierte das 1975 produzierte Homologationsmodell für die Marken-Weltmeisterschaft der Gruppe 5 – die erst mit einem Jahr Verspätung zum Tragen kam – in seiner Werkstatt an der Karl-Geusen-Straße in Oberbilk.

Carsten Krome durchlebte angesichts des sehr beengten Zeitrahmens eine regelrechte Licht- und Farbexplosion, frei nach Benjamin Griffey aka Casper im Jahr 2014: „Ich weiß nur noch von Licht.“ Nach erfolgter Rückkehr nach Münster kurz vor Anbruch der Osternacht sind die Recherchen zur Geschichte dieser Porsche-Preziose inzwischen angelaufen – nachzulesen in werk1 | sports | cars | culture.

Verantwortlich für den Inhalt: Carsten Krome Netzwerkeins